Über uns

Freilichttheater im Hof der Kommende

Rittner Sommerspiele

seit 1973

Zur Entstehung

Seit fast 300 Jahren, als jeden Sommer die Bozner Bürger aus ihrem Kessel zu Fuß oder mit dem Haflingergespann auszogen, um ein frisches Lüftchen am Ritten zu suchen, versuchten die "Herrischen" ihre 72 Sommerfrischtage mit musikalischer Unterhaltung, Tanz- und Schießveranstaltungen am berühmten Himmelfahrter Schießstand und schließlich mit Theateraufführungen am Ritten ihre Abende mit Kurzweil anzureichern.
Ein guter Teil dieser Unterhaltungen ist 1973 wieder aufgelebt, wenn auch nicht als exklusives Adelsvergnügen, sondern als "Rittner Sommerspiele", zugänglich für alle

Die Gründer der Rittner Sommerspiele, allen voran Inga und Bruno Hosp, Peter Mitterrutzner und Sepp Frötscher, richteten in der eindrucksvollen Kulisse des Innenhofes der Kommende Lengmoos – einer nahezu tausendjährigen Enklave des Deutschen Ordens – eine Freilichtbühne ein. Sie haben von Anfang an ihr Engagement für das Volksstück betont und sind die ganzen Jahre dem Gründungsgedanken, gutes echtes Volkstheater am Ritten von namhaften Autoren auf die Bühne zu bringen, treu geblieben.

Von daher kommt wohl auch der Erfolg der Rittner Sommerspiele. Nicht zuletzt aber auch Dank vieler theaterbegeisterter Laienschauspieler aus allen Teilen Südtirols und dem benachbarten Ausland, die aus purer Lust und Freude am Theater Sommer für Sommer ihre kostbare Freizeit geopfert haben. Und gar mancher von ihnen hat den Sprung zum professionellen Theater oder gar zum Film geschafft.

Über 300 Spieler

Es sind mittlerweile weit über 300 Spieler, freiwillige Helfer, Freunde und Gönner.

11 Regisseure

Erich Innerebner hat 13 mal Regie geführt. 7 mal Rudi Ladurner sowie Claus Tröger, 6 mal Peter Mitterrutzner, 4 mal Gerd Weigel, 2 mal Alexander Kratzer, Oliver Karbus, je einmal Franz Kainrath, Klaus Rainer, Leo Ploner sowie Karl Köwer.

7-köpfiger Vorstand

Unser Vorstand setzt sich zusammen aus: Andreas Baumgartner, Ulrich Kofler, Werner Hohenegger, Marion Spögler, Manuel Schweigkofler, Sylvia Pöhl und Doris Lintner.

Mit großer Genugtuung...

... blicken wir auf unvergessliche Jahre zurück

Dies erfüllt uns mit großer Freude und wir möchten uns bei allen bedanken, die einen Beitrag zum Freilichttheater, im Kommendehof, geleistet haben, nicht zuletzt bei unserem treuen Publikum. Seit 1973 existieren die Rittner Sommerspiele und sind in diesem Zeitraum zum Inbegriff des Freilichttheaters im Alpenraum geworden.