Hanenn Huber

Mitwirkende der Rittner Sommerspiele

Hanenn Huber

St. Ulrich

Hanenn Huber

Hanenn wurde 1991 geboren und ist in St. Ulrich in Gröden aufgewachsen. Im Alter von 18 Jahren beschloss sie nach München zu ziehen um dort die Schauspilakademie “Schauspiel München” zu besuchen. Während der Ausbildung schlüpfte sie in viele verschiedene Rollen, jedoch hatten es ihr vor allem komödiantische Monologe angetan, weshalb sie auch bei jedem von der Akademie organisierten Monologabende auftreten durfte. Neben der Schauspielausbildung hielt sie auch außerhalb des Unterrichts Lesungen in verschiedenen Kleinkunsttheatern, spielte bei verschiedenen Kurzfilmen und Werbungen mit und versuchte sich als Synchronsprecherin. Letztendlich wurde sie auch für den Lore Bronner Preis in München nominiert. Nachdem sie nach 3 Jahren die Schauspielakademie erfolgreich abgeschlossen hatte, kehrte sie nach Südtirol zurück und inszenierte zahlreiche Theaterstücke in Schulen und bei der Heimatbühne St.Ulrich. Oft schreibt sie die Theaterstücke dazu selbst, sowie das 4-sprachige Stück “La Ferata de Gherdëina”, welches von 76 Kindern 2016 in St.Ulrich aufgeführt wurde. Neben Moderationen, Lesungen, Inszenierungen und Schultheaterprojekten, spielte sie unter anderem auch zwei Jahre hintereinander bei den Freilichtspielen Lana unter der Regie von Thomas Hochkofler mit. Bei den Rittner Sommerspielen ist Hanenn dieses Jahr das erste mal dabei.

Mitgewirkt bei: