Fabian Mair Mitterer

Mitwirkende der Rittner Sommerspiele

Fabian Mair Mitterer

Meran

Fabian Mair Mitterer

Fabian Mair Mitterer wurde 2001 in Meran geboren. Er besucht zurzeit das Kunstgymnasium in Meran. Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft im Schauspiel und hatte bereits mit jungen Jahren die Möglichkeit bei mehreren Produktionen mitzuwirken.

Den Sommer verbrachte er meistens bei den Freilichtspielen Lana. Wo er in „Der Kaiser aus Indien“, „Der Sumpf“, als Mariolino in „Don Camillo und Peppone“ unter der Regie von Thomas Hochkolfer und zuletzt in „Romulus der Große“ unter der Regie von Stefanie Nagler zu sehen war.

Beim freiluft Kinder- und Jugendtheater sammelte er erste Erfahrungen als Regieassistent und stand in der Uraufführung von „Schaurige Schurken“ von Brigitte Knapp, unter der Regie von Gabriela Renner auf der Bühne.

Auch als Regieassistent und Lichtdesigner war er in mehreren Produktionen involviert. Er begleitete beide Tourneeproduktionen des Schauspielkollektivs binnen-I und arbeitet beim Kabarettgarten Kallmünz mit.

Bei den Vereinigten Bühnen Bozen konnte man Fabian Mair Mitterer bereits in „Ghetto Deluxe “, „Iwanow“ (Nestroy Preis für Beste Bundesländer Aufführung) und zuletzt in „Auerhaus“ unter der Regie von Philipp Jescheck sehen. Wegen des großen Erfolges wird „Auerhaus“ im Herbst 2019 wiederaufgenommen.

Auch vor der Kamera durfte er schon mehrere Erfahrungen sammeln. So stand er bereits für mehrere Werbe- und Kurzfilme vor der Kamera. Seit März 2018 ist er Moderator der Sendung „Klick – das Magazin für Jugend und Eltern“ auf Rai Südtirol.

Im Oktober 2019 wird Fabian an der Mailänder Scala in Peter Steins Zauberflöte zu sehen sein.
„Ernst ist das Leben“ ist seine erste Produktion bei den Rittner Sommerspielen.