Rittner Sommerspiele Online

Rittner Sommerspiele 2010
Gefährliche Liebschaften

Schauspiel von CHRISTOPHER HAMPTON
nach dem Roman von Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos

Ein Spiel um Liebe, Verrat, Macht und Verführung!

Regie: Gerd Weigel

Paris, Ausgang des 18. Jahrhunderts. Wo einst Weltreiche erobert wurden, erobert man nun das andere Geschlecht. Doch nicht die Beute ist das Ziel, sondern die kunstvolle Jagd.

Die Marquise de Merteuil und ihr ehemaliger Geliebter, der Vicomte de Valmont, sind wahre Meister dieses frivolen Spiels. Sie schließen - sowohl zum Amüsement in ereignisarmen Zeiten als auch zwecks Rache am gemeinsamen Feind Oberst Gercourt - eine Wette ab: Kann die 15jährige Cécile noch vor ihrer Hochzeit mit dem Oberst in eine kleine Lustmaschine verwandelt werden?

Ein scheinbar zu leichtes Opfer für den in der Pariser Gesellschaft als unerbittlich charmanten Verführer berüchtigten Valmont. Aus diesem Grund stellt er sich selbst zusätzlich eine weit schwierigere Aufgabe - er will die verheiratete, strenggläubige und hochmoralische Madame de Tourvel verführen. Im Erfolgsfall winkt ihm als Belohnung eine unvergessliche Nacht mit seiner kongenialen Partnerin, der Marquise de Merteuil.

Die perfiden erotischen Intrigen sind fein gesponnen, ein genussvoller Kampf um Macht und Verführung beginnt. Die Marquise und der Vicomte suchen und lieben das riskante Spiel um Liebe und Begehren. Sie überschreiten Grenzen der Gefühle, spielen ihre Macht über den jeweils Anderen aus und halten sich nicht an die eigenen Spielregeln.



"Ich bitte dich, ich habe doch nicht vor, die Vorurteile der ehrenwerten Madame de Tourvel zu knacken. Ich will, daß sie an Gott glaubt und an Tugend und an die Heiligkeit der Ehe und daß sie sich trotzdem nicht beherrschen kann. Ich will die Erregung, wenn ich ihr zuschaue, wie sie alles, was ihr wirklich teuer ist, verrät. Das verstehst du doch. Ist nicht Verrat dein Lieblingswort?"

"Nein, nein, Grausamkeit, ich finde, das ist um eine Nuance vornehmer."

"Du bist schrecklich, du bist hundertmal schlimmer als ich jemals sein werde. Ich liebe dich!"

"Liebe ist etwas, was man benutzt, nicht etwas, dem man verfällt, hast du das vergessen? Sie ist wie Medizin, man braucht sie, um die Triebe auf Trab zu bringen."




Details zum Stück:

Christoper Hampton, der Autor Gerd Weigel, Regie Besetzung der 'Gefährlichen Liebschaften' Fotogalerie 'Gefährlichen Liebschaften'
» Zum Autor » Regie » Besetzung 2010 » Fotogalerie 2010

2010

"Gefährliche Liebschaften"



» Bericht "Spielzeit"


» Bericht bei "Südtirol heute"



Tageszeitung vom 04.08.2010
Abartige Noblesse
Bericht von Markus Hellweger



FF vom 29.07.2010
Liebe in Zeiten des Krieges
Bericht von Georg Mair



IN-Südtirol vom 29.07.2010
Lust, Liebe und Leidenschaft
Premierenbericht



Zett vom 25.07.2010
Raffiniertes Machtspiel
Bericht von Edith Moroder



Dolomiten vom 23.07.2010
Kommende im Dunstkreis des Adels
(br)



Dolomiten vom 23.07.2010
Intrigengeflecht mit Kalkül
Bericht von Hugo Seyr



Dolomiten vom 22.07.2010
Leute Heute spezial



         Rittner Sommerspiele 2014 | Kontakt Theater Ritten Kontakt | Ausdruck Theater Ritten ausdrucken | Empfehlung Theater Ritten weiterempfehlen | Facebookgruppe Theater Ritten facebook | Twitter Theater Ritten twitter | Rittner Sommerspiele bei google+ google+      © graphic studio creation